Aktuelles

Öffnungszeiten zu den Feiertagen

Stadtmuseum im NINO-Hochbau

Montag, 24.12. und Dienstag, 25.12. sowie Silvester und Neujahr geschlossen!

Mittwoch, 26.12. - Sonntag, 30.12. geöffnet!

 

Museumsfabrik in der Alten Weberei

22.12.2018 - 05.01.2018 geschlossen

 

"Sammlung Fotoatelier Zahn. Die Grafschaft Bentheim 1893 - 1994"

02.12.2018 - 28.04.2019 im Stadtmuseum im NINO-Hochbau

Bildband zur Ausstellung im Museumsshop und im Buchhandel erhältlich!

384 Seiten, 40,- Euro, ISBN 3-938-552-21-2

 

 

 

 

Die Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung im NINO-Hochbau

Bitte beachten: Wegen der Ausstellungseröffnung am 2.12. und den Feiertagen findet die nächste öffentliche Führung durch die Dauerausstellung erst wieder am 3. Februar 2019 statt!

 

Öffnungszeiten auf einen Blick:
NINO-Hochbau, NINO-Allee 11
Dienstag – Samstag: 14 – 18 Uhr
Sonntag: 11 – 18 Uhr

Povelturm, Kokenmühlenstr. 18
Samstag und Sonntag: 14 – 18 Uhr

Museumsfabrik, Vechteaue 2
Samstag: 14 – 18 Uhr

Gruppenführungen sind außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Weitere Informationen unter 05921/721500 oder kontakt@stadtmuseum-nordhorn.de.

Das Stadtmuseum Nordhorn - drei Ausstellungen, ein Museum!

Stadtmuseum Nordhorn im NINO-Hochbau

"Menschen, Mode und Maschinen. Textilkultur und Textilgeschichte aus Nordhorn"

NINO-Hochbau, 1. OG links,

NINO-Allee 11, 48529 Nordhorn

Dienstag – Samstag: 14 – 18 Uhr, Sonntag: 11 – 18 Uhr

 

Sonderausstellung ab Sonntag, 02. Dezember 

"Sammlung Fotoatelier Zahn. Die Grafschaft Bentheim 1893 - 1994"

 

 

Stadtmuseum Nordhorn im Povelturm

"Zeitreisen durch die Nordhorner Stadtgeschichte"

Kokenmühlenstraße 18, 48529 Nordhorn

Samstag & Sonntag: 14 – 18 Uhr, sowie zu den Öffnungszeiten des Museumscafés "Hoch5"

Museumsfabrik in der 'Alten Weberei'

Textilproduktion live: von der Baumwolle zum fertigen Stoff

Vechteaue 2, 48529 Nordhorn

Samstag: 14 – 18 Uhr

Mit Vorführung laufender historischer Maschinen. Gebuchte Gruppenführung sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich

Bitte beachten Sie: Der separate Eingang zur Museumsfabrik in der "Alten Weberei" liegt linkerhand außen, ganz am Ende des Gebäudes, unmittelbar vor der Stadtgracht und gegenüber dem Wohnstift.